Sprache wählen:
de DE
gb EN

Tuev Logo

Unser Qualitätsmanagementsystem ist DIN ISO 9001:2008 zertifiziert durch den Tüv Süd.

trusted_shops_medium_sign
Warenkorb
 
Hilfe + Kontakt

+49 89 7167731-40 +49 89 7167731-41 info@analytics-shop.com

Mikrobiologie

In unserem Shop bieten wir Ihnen ein breitgefächertes Spektrum an Produkten für die Mikrobiologie namhafter Hersteller, darunter Merck Millipore, Fluka (von Sigma-Aldrich) und Applichem. Unsere Experten beraten Sie gerne bei der Auswahl der richtigen Chemikalien für Ihre Laboranwendungen. In den Unterkategorien Nährmedien & Supplements und Zubereitung von Nährmedien finden sie spezifische Informationen und Wissenswertes sowie passende Produkte.

Als offizieller Fachhändler von Merck können wir Ihnen attraktive Sonderpreise auf Nährmedien und Agars von Merck Millipore anbieten. Weitere Informationen zu den Produkten finden Sie auch in der Broschüre über Medien für Milchprodukte (auf englisch) von Merck Millipore.

Anwendungsmöglichkeiten & Verfahren in der Mikrobiologie

Die Mikrobiologie ist die Lehre von mikroskopisch kleinen, meist einzelligen Organismen, die sich bei geeigneten Wachstumsbedingungen auf feinsten Nährmedien zu makroskopisch sichtbaren Kolonien entwickeln können. Die wichtigsten morphologisch und physiologisch grundlegend unterschiedlichen Gruppen sind Viren, Bakterien, Actinomyceten, Hefen und Schimmelpilze.

Des Weiteren führen unterschiedliche Untersuchungsmethoden zum jeweiligen gewünschten Ergebnis. Hier unterscheidet man zwischen drei gängigen Verfahren, die in mikrobiologischen Laboren praktiziert werden.

Plattengussverfahren

Bei diesem Verfahren wird der Agar-Nährboden zunächst verflüssigt. Hierzu wird das Röhrchen oder die Flasche mit dem Fertigagar in einem kochenden Wasserbad positioniert und gewartet, bis der Agar sich vollständig aufgelöst hat. Anschließend wir dieser auf ca. 45 Grad Celsius abgekühlt.

Dann wird von der zu untersuchenden Probe 1 ml in eine sterile Petrischale pipettiert. Nach Zugabe von ca. 7 ml (bei einer 60 mm Petrischale) oder 15-20 ml (bei einer 90 mm Petrischale) des abgekühlten Agars werden beide Komponenten sorgfältig vermischt.

Nachdem der Agar erstarrt ist, erfolgt die Inkubation mit dem Deckel nach unten zeigend. Die Inkubationsbedingungen (Temperatur und Zeit) richten sich dabei nach dem Agar-Nährbodentyp und den Wachstumsanforderungen der Zielorganismen. Zum Abschluss wird die Koloniezahl durch Zählen der mit 6- bis 8-facher Lupenvergrößerung sichtbaren Kolonien ermittelt und ist pro ml zu definieren.

Membranfiltrationsverfahren

Auch beim Membranfiltrationsverfahren ist der erste Schritt die Verflüssigung des Agar-Nährbodens in einem kochenden Wasserbad mit anschließender Abkühlung auf 45 Grad Celsius.

Zur Vorbereitung der Agarplatten wird der abgekühlte Agar in sterile Petrischalen gegossen. Dabei werden für eine 60 mm Petrischale ca. 7 ml und für eine 90 mm Petrischale ca. 15-20 ml eingesetzt. Im Anschluss lässt man die Platten bis zum Erstarren des Agars ruhen. Die Filtration der Untersuchungsprobe durch einen geeigneten Membranfilter erfolgt nach den Angaben des Herstellers des Filtrationssystems.

Nach dem Filtrationsvorgang nimmt man den Membranfilter vorsichtig mit einer sterilen Pinzette von der Fritte ab und legt diesen luftblasenfrei auf die Agaroberfläche. Die Inkubation erfolgt mit dem Deckel nach unten zeigend. Die Inkubationsbedingungen (Temperatur und Zeit) richten sich dabei nach dem Agar-Nährbodentyp und den Wachstumsanforderungen der Zielorganismen.

NKS-Verfahren

Zehnerpackbeutel aufschneiden und Petrischale mit eingelegter Nährkartonscheibe (NKS) entnehmen. Die Nährkartonscheibe in der Petrischale wird nun mit 3 bis 3,5 ml sterilem, destilliertem oder demineralisiertem Wasser befeuchtet. Ein optimaler Befeuchtungsgrad ist an einem deutlichen Flüssigkeitsüberschuss in der Petrischale zwischen NKS und Schalenrand zu erkennen.

Anschließend die Siegelpackung des Membranfilters öffnen, die Membran mit einer sterilen Pinzette entnehmen, auf die Fritte des Filtrationsgerätes legen und dann den Filtertrichter aufsetzen. Untersuchungsmaterial filtrieren, mit sterilem Wasser oder Peptonwasser nachspülen und sorgfältig restlos mit Vakuum absaugen.

Abschließend wird der Membranfilter vorsichtig mit einer sterilen Pinzette von der Fritte abgenommen, luftblasenfrei auf die vorbereitete Nährkartonscheibe gelegt und  die Petrischale mit dem Deckel nach oben bebrütet. Die Inkubationsbedingungen sind dabei abhängig von der NKS-Sorte....

Analytics-Shop.com 4.67 / 5.00 of 130 Analytics-Shop.com customer reviews | Trusted Shops