SPE-Kartuschen

Die Festphasenextraktion (SPE) ist eine Art der Probenvorbereitung, bei der Analyten durch gezielte Wechselwirkungen an einem festen Sorbens angereichert und Matrixbestandteile entfernt werden können. Das Sorbens befindet sich dabei meist in einer oben offenen Kartusche, durch die die Probe und Lösemittel mittels Vakuum oder Druck von oben hindurch transportiert werden.

Das Ziel der Festphasenextraktion (SPE = Solid Phase Extraction) ist die selektive Extraktion der relevanten Komponenten aus seiner komplexen Probe. Anschließend folgt die eigentliche Analyse mittels HPLC, GC oder DC. Die SPE funktioniert letztlich wie die Flüssigchromatographie indem sie starke, aber reversible Interaktionen zwischen dem Analyten und der Oberfläche der stationären Phase erzeugt. Im Analöyitcs-Shop finden sie eine große Auswahl an SPE Kartuschen verschiedener Hersteller.

Der Vorteil der SPE liegt in der Reinheit der erhaltenen Extrakte. Sie ist somit insbesondere für anspruchsvolle Analysen, wie z.B. in der Spurenanalytik geeignet. Mit der Wahl des richtigen SPE-Sorbens können selektiv die erforderlichen Substanzen extrahiert und angereichert werden, selbst wenn sie unterschiedliche Polaritäten aufweisen. SPE-Kartuschen sind mit vielen verschiedenen Sorbentien erhältlich. Diese entsprechen den gängigen Füllmaterialen von HPLC-Säulen, so sind z.B. sind Reversed Phase-, Normal Phase, Ionenaustauscher- oder auch sogenannte Mixed Mode-Materialen erhältlich.