0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

2% online Rabatt,
Rechnungszahlung mögl.
Gratis Lieferung nach
DE & AT ab 150 €
Über 100.000
Produkte

Product was successfully added to your shopping cart.

Überprüfung der Güte & Qualität einer HPLC-Säule

Bei regelmäßigen Messungen kommt es in HPLC-Laboren häufig zur Verschlechterung der chromatographischen Ergebnisse, nachdem eine Methode über lange Zeit stabile und gute Resultate erbracht hat. Mögliche Effekte könnten die Entstehung von Doppelpeaks oder das Auftreten von Tailing sein. Als Ursache kann die Abnutzung der Säule in Betracht gezogen werden. Um dies zu überprüfen, liefern viele Hersteller ein Testchromatogramm mit, das als Vergleich dient. Man führt diese Messung unter den angegeben Bedingungen durch und vergleicht die Ergebnisse mit dem Testchromatogramm. Bei Abweichungen bis zu 10% bei der Trennstufenzahl oder der Symmetrie ist die Säule noch in Ordnung und die schlechten Resultate müssen eine andere Ursache haben.

Bezüglich der Trennstufenzahl ist allerdings anzumerken, dass die alleinige Betrachtung nur wenig Aussagekraft besitzt, da dieser Parameter von den anderen chromatographischen Parametern abhängig ist. Es muss also sichergestellt sein, dass die Säule vor der Erstbenutzung richtig äquilibriert war, ehe man bei großen Abweichungen der Trennstufenzahl die Qualität der Säule in Frage stellt.

Unterschiedliche Fehlerquellen bei RP- und NP-Säulen

Bei Umkehrphasen-Säulen besteht die Möglichkeit, dass sich die stationäre Phase nach Verwendung in einem anderen Modus, wie zum Beispiel Ionenpaarchromatographie, verändert haben kann. Dies kann zu anderen Ergebnissen führen. Bei Normalphasen-Säulen ist der Wassergehalt des Eluenten und Wasseranteile auf der Säulen zu prüfen, da dies ebenfalls zu anderen Trennergebnissen führen kann.

Korrekte Lagerung von Säulen

Eine falsche Lagerung der RP-Säulen ist ein extrem hohes Risiko für eine nachlassende Qualität. RP-Säulen sollten in Methanol oder Ähnlichem gelagert werden und somit das Austrocknen verhindert werden. Beim Wiederverwenden ist dann eine stufenweise Konditionierung auf den benötigten Wassergehalt der Säule wichtig.

Ehe man also die Säulen bei nachlassenden Ergebnissen austauscht, sollte auf andere Ursachen geprüft werden. Bei RP-Säulen ist die Lagerung entscheidend für die Güte der Säule, während bei NP-Säulen der Wassergehalt entscheidend die Qualität beeinflusst.